Beißverhalten

Beißverhalten bei Welpen und Kätzchen
Sowohl Welpen als auch Kätzchen nutzen ihre Milchzähne, um die Welt zu erkunden. Wenn ein Hund oder eine Katze ihre Zähne einsetzt, dann nicht immer, um zu beißen, sondern oft, um Gegenstände zu erkunden und zu greifen. Auf diese Weise lernen sie automatisch ihre eigene Stärke kennen. Sie beißen sogar ihre anderen Wurfgeschwister. Anhand der Reaktion ihrer Wurfgeschwister lernen sie, wie weit sie gehen können.  
 
Wie kann ich das Beißverhalten beeinflussen?
Hunde und Katzen, die beißen, werden nicht gleich schlecht erzogen, das gehört einfach zum Leben dazu. Das Beißen muss also nicht völlig verlernt werden. Es kann auch nützlich sein, wenn Ihr Haustier zum Beispiel von einem anderen Tier angegriffen wird. Es empfiehlt sich jedoch, das Beißverhalten spielerisch in die richtige Richtung zu lenken. So mag es zum Beispiel niedlich sein, dass Ihr Welpe oder Ihr Kätzchen beißt, wenn Sie mit ihm spielen, aber das kann sehr lästig werden, wenn sie erwachsen sind.  
 
Das Beißverhalten kann durch die Konditionierung Ihres Haustiers beeinflusst werden. Wenn ein Welpe oder ein Kätzchen Sie zu fest in die Hand beißt, können Sie Ihre Reaktion verstärken, indem Sie laut "Autsch" rufen und von dem Tier weggehen. Wenden Sie diese Technik konsequent an, dann wird Ihr Haustier lernen, was erwünschtes Verhalten ist und was nicht. Nach und nach können Sie die Technik auf leichteres Beißverhalten anwenden. Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, dass Sie nicht nur lehren, wie stark man beißt, sondern auch, in was man beißt. Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze Beißverhalten zeigt, können Sie das Spielzeug anbieten. Beißspielzeug sollte so groß sein, dass es gebissen werden kann, ohne dass die Hand im Weg ist. Es gibt auch aromatisierte Kauspielzeuge, damit sie länger kaubar bleiben.